Mo - Fr 8:00 - 13:30 und 15:00 - 18:30 • Sa 8:00 - 13:00 - kostenfreie Servicenummer 08000/223736


Aminomix

Wirkstoff pro Tag

L-Methionin    500 mg
L-Cystein       300 mg
        
Wirkung im Stoffwechsel

Methionin und Cystein sind die beiden schwefelhaltigen Aminosäuren, die als Bausteine von Proteinen Verwendung finden. Cystein wird im Körper aus der essentiellen Vorstufe Methionin synthetisiert und ist wegen seiner reaktiven Thiolgruppe häufig im aktiven Zentrum von Enzymen zu finden. Methionin dient darüberhinaus in aktivierter Form (S-Adenosylmethionin) als Methylgruppendonor für die Methylierung von DNA und rRNA, die Synthese von Phospholipiden usw. Da die Synthese von Cystein aus Methionin mit anderen Stoffwechselwegen konkurriert, sollte in Fällen erhöhter Belastung neben Methionin auch das an sich nicht essentielle Cystein supplementiert werden. Cystein ist am Entgiftungssystem der Leber beteiligt. Es ist limitierender Baustein des Tripeptides Glutathion, das in reduzierter Form eines der potentesten antioxidativ wirksamen Substanzen des Körpers ist.

Einsatzmöglichkeiten


Steigerung der Glutathionsynthese, Erhöhung der Entgiftungskapazität, Erhöhung der Radikalpufferkapazität, bei Schwermetallbelastung und -ausleitung

Dosierungsempfehlung:


L-Methionin 250 bis 1000 mg/d L-Cystein 150 bis 600 mg/d

Sicherheitsgrenze:

keine bekannt