Mo - Fr 8:00 - 13:30 und 15:00 - 18:30 • Sa 8:00 - 13:00 - kostenfreie Servicenummer 08000/223736


Eisen

Wirkstoff pro Tag

15 mg       

Wirkung im Stoffwechsel


Eisen ist Bestandteil von Hämoglobin und Myoglobin und übernimmt so eine zentrale Rolle im Sauerstofftransport und der Sauerstoffspeicherung. Weiterhin aktiviert Eisen eine Reihe von Enzymen und ist am Elektronentransport in der Mitochondrienmenbran in Form von Eisen-Schwefel-Clustern beteiligt. Eisenmangel ist, vor allem bei menstruierenden Frauen, einer der verbreitetsten Mangelzustände überhaupt. Eisen wird im Körper immer an Proteine gebunden transportiert. Ein zu grosser Überschuss an Eisen kann nicht mehr gebunden werden. Dieses freie Eisen nimmt an Elekronenübertragungen teil, da es in zwei- und dreiwertiger Form vorkommen kann. Durch diese Reaktionen werden vermehrt freie Radikale gebildet. Eisenüberschuss sollte daher vermieden werden.
Einsatzmöglichkeiten

Eisenmangelanämie, Aufbau nach Blutspenden, für Leistungssportler und Bergsteiger infolge verstärkter Bildung von Hämoglobin und roten Blutkörperchen

Dosierungsempfehlung:

15 bis 50 mg / Tag

Sicherheitsgrenze:

unbedenklich, wenn keine Eisenspeicherkrankheit oder Eisenverwertungsstörungen vorliegen. Längerfristige und hochdosierte Eisensupplementation sollte durch Laborbefunde kontrolliert werden.